Bernie Sanders' Stippvisite beim Papst

Der Präsidentschaftsbewerber überrascht Franziskus vor dem Frühstücksraum.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders ist am Samstag im Vatikan mit Papst Franziskus zusammengetroffen. Der Rivale von Ex-Aussenministerin Hillary Clinton im Rennen um die Spitzenkandidatur nannte die kurze Begegnung am frühen Morgen vor dem Frühstücksraum der päpstlichen Residenz eine «Ehre und eine Freude».

Der Pontifex sei eine der «grossen Führungspersonen auf dieser Welt», zitierte der Sender NBC Sanders weiter.

Keine «Einmischung» in die Politik

Der Demokrat aus jüdischer Familie in Brooklyn hielt sich zu einer Konferenz über soziale Gerechtigkeit im Vatikan auf. Im Vorwahlrennen ist er der «Underdog», Clinton die Favoritin.

Papst Franziskus sagte während seines Rückfluges von der griechischen Insel Lesbos, Sanders habe am Morgen in der Residenz in Rom auf ihn gewartet. «Er wusste, dass ich um diese Uhrzeit losfahre und er hat die Freundlichkeit gehabt, mich zu grüssen», sagte Franziskus. Das kurze Gespräch sei lediglich eine freundliche Geste und keinesfalls eine «Einmischung» in die Politik gewesen. (jros)

Erstellt: 16.04.2016, 21:38 Uhr

Artikel zum Thema

Clinton und Sanders gehen sich bei TV-Debatte hart an

Vor der wichtigen Vorwahl in New York liefern sich die demokratischen Präsidentschaftskandidaten eine hitzige TV-Debatte. Mehr...

Cruz gewinnt gegen Trump – und witzelt

Ted Cruz holt zum Schwung aus und gewinnt die Vorwahlen der Republikaner in Wyoming. Bei den Demokraten triumphiert Sanders. Warum das für ihn trotzdem kein richtiger Sieg ist. Mehr...

Papst nimmt zwölf Flüchtlinge von Lesbos in den Vatikan

Papst Franziskus nimmt nach seinem Aufenthalt auf der griechischen Insel Lesbos drei Flüchtlings-Familien mit nach Italien. Der Vatikan wird sich dort um sie kümmern. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Hoher Blutdruck: Senken Sie das Risiko

Ein zu hoher Blutdruck kann gefährlich werden. Vor allem, wenn er lange nicht erkannt wird. Die jährliche Blutdruckmessung in der Rotpunkt Apotheke hilft mit, die Risiken zu senken.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...