Zum Hauptinhalt springen

Bloomberg schickt seine Stadt-Modernisierer los

Wie verwandelt man heruntergekommene Industriequartiere in attraktive Wohn- und Einkaufszonen? Ein Milliardär will es wissen – und öffnet dazu seine Schatulle.

Philipp Löpfe
Ein Pionier der Stadt der Zukunft: Noch-Bürgermeister Michael Bloomberg (l.) bei der Einweihung des 4 World Trade Center in New York. (13. November 2013)
Ein Pionier der Stadt der Zukunft: Noch-Bürgermeister Michael Bloomberg (l.) bei der Einweihung des 4 World Trade Center in New York. (13. November 2013)
Shannon Stapleton, Reuters
An seiner alten Wirkungsstätte beginnt eine neue Ära: Bürgermeister Bloomberg trifft seinen Nachfolger Bill de Blasio (l.) nach dessen Wahlsieg in der City Hall. (6. November 2013)
An seiner alten Wirkungsstätte beginnt eine neue Ära: Bürgermeister Bloomberg trifft seinen Nachfolger Bill de Blasio (l.) nach dessen Wahlsieg in der City Hall. (6. November 2013)
Andrew Kelly, Reuters
Keine Berührungsängste: Der für seine Polizeitaktik auch kritisierte Bloomberg präsentiert in New York beschlagnahmte Waffen vor den Medien. (12. Oktober 2012)
Keine Berührungsängste: Der für seine Polizeitaktik auch kritisierte Bloomberg präsentiert in New York beschlagnahmte Waffen vor den Medien. (12. Oktober 2012)
Andrew Kelly, Reuters
Ein Reicher für die Reichen: Bloomberg, hier mit seiner Partnerin Diana Taylor im Juli 2012, gilt bis Ende Jahr als reichster aktiver Politiker der Welt. Im Gegensatz...
Ein Reicher für die Reichen: Bloomberg, hier mit seiner Partnerin Diana Taylor im Juli 2012, gilt bis Ende Jahr als reichster aktiver Politiker der Welt. Im Gegensatz...
Jim Urquhart, Reuters
1 / 6

Michael Bloomberg ist ein sehr reicher Mann. Mit seinem gleichnamigen IT- und Finanznachrichtendienst hat er Milliarden verdient. Bloomberg ist auch ein Mann mit einer Mission. Geld allein genügt ihm nicht. Zuerst wurde er Politiker. Zwölf Jahre amtete er als Bürgermeister von New York.

Jetzt tritt er ab, doch in den Ruhestand tritt er deswegen nicht. Er hat soeben die Bloomberg Associates gegründet, eine Art Entwicklungsteam für Städte. Damit will er anderen Städten helfen, knifflige Fragen zu lösen. Etwa, wie verwandelt man heruntergekommene Industriequartiere in attraktive Wohn- und Einkaufszonen? Bloomberg zahlt diese Organisation aus dem eigenen Sack und hat bereits den grössten Teil seines ehemaligen Stabes eingestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen