Zum Hauptinhalt springen

Bohrerlaubnis im Golf von Mexiko erteilt

Die US-Behörden haben am Mittwoch erstmals seit Beginn der Ölkatastrophe eine Genehmigung für Bohrungen im Golf von Mexiko erteilt.

In seichteren Gewässern darf wieder gebohrt werden: Ölplattformen in Küstennähe (im Hintergrund).
In seichteren Gewässern darf wieder gebohrt werden: Ölplattformen in Küstennähe (im Hintergrund).

Die wegen Nähe zur Industrie in die Kritik geratene Regulierungsbehörde Minerals Management Service vergab die Erlaubnis an das Unternehmen Bandon Oil and Gas für Bohrungen in 50 Kilometern Entfernung vor der Küste des Staates Louisiana in etwa 35 Metern Tiefe.

Während US-Präsident Barack Obama vergangene Woche einen Bohrstopp für tiefe Gewässer verlängert hatte, liess er ein drei Wochen altes Verbot von Bohrungen in flacheren Küstengewässern auslaufen.

SDA/mt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch