Zum Hauptinhalt springen

Colas sind die neuen Zigaretten

Coca-Cola hat mit einer Video-Botschaft zum Thema Kalorien und Fettleibigkeit viel Häme geerntet. Für differenzierte Geister ist klar: In den USA wird eine Wiederholung des Tabakkrieges eingeläutet.

Im Hintergrund schlürfen schlanke Menschen ein Cola, und Jugendliche absolvieren Fitnessübungen. Eine Stimme im Off gibt Auskunft über die Ursache von Fettleibigkeit. «Wer mit Essen und Trinken mehr Kalorien zu sich nimmt, als er verbraucht, der erhöht sein Gewicht», sagt die Sprecherin, während gleichzeitig eine junge Frau über den Bildschirm joggt. Der zwei Minuten lange TV-Spot (siehe oben) ist professionell gemacht. Er wäre jedoch nicht weiter der Rede wert, hätte er nicht einen speziellen Absender: den Getränkemulti Coca-Cola. Auf Onlinemedien hat er deshalb einen Shitstorm ausgelöst, in der seriösen US-Presse eine breite Diskussion über die neue Volkskrankheit Fettsucht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.