US-Militär will stärker auf künstliche Intelligenz setzen

Das Pentagon möchte die Technik in allen Bereichen nutzen. Auch um China und Russland Paroli zu bieten.

Dank künstlicher Intelligenz die Position halten: Das Pentagon äussert in einem Strategiepapier die Angst, abgehängt zu werden. Bild: AP

Dank künstlicher Intelligenz die Position halten: Das Pentagon äussert in einem Strategiepapier die Angst, abgehängt zu werden. Bild: AP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die US-Streitkräfte wollen verstärkt auf Künstliche Intelligenz (KI) setzen. Dies geht aus einem Strategiepapier des US-Verteidigungsministeriums hervor, das am Dienstag (Ortszeit) in Washington vorgestellt wurde. Andere Länder, insbesondere China und Russland, investierten in beachtlichem Masse in Künstliche Intelligenz zu militärischen Zwecken, heisst es darin. Dies gelte auch für Anwendungen, die Fragen über die Achtung internationaler Normen sowie der Menschenrechte aufwürfen.

Zudem gefährdeten diese Investitionen die technologischen und operativen Vorteile der USA und drohten die freie Weltordnung zu destabilisieren. Die USA und ihre Verbündeten müssten Künstliche Intelligenz einsetzen, um ihre strategische Position zu halten und sich auf künftigen Schlachtfeldern durchzusetzen, sagte Pentagon-Sprecher Dana Deasy.

Die Technologie könne etwa bei der Bildanalyse zur Vorbereitung auf bestimmte Einsätze eingesetzt werden und dabei Risiken für Soldaten und Zivilisten minimieren, heisst es in dem Strategiepapier. Künstliche Intelligenz könne zudem die Sicherheit von Flugzeugen, Schiffen und Fahrzeugen erhöhen und die Wartung verbessern. So könne beispielsweise der Ausfall kritischer Teile besser vorhergesagt werden. (nlu/sda)

Erstellt: 13.02.2019, 10:39 Uhr

Artikel zum Thema

Pentagon warnt vor Trumps Syrien-Plänen

Uneinigkeit in Washington: Den Abzug seiner Truppen aus Syrien beurteilt das US-Militär sehr kritisch. Der IS könnte wieder erstarken. Mehr...

Bericht: Weisses Haus verlangte Pläne für Iran-Angriff

Für die US-Regierung war ein Militäreinsatz im Iran offenbar eine Option. Das löste laut einem Bericht im Pentagon höchste Sorge aus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Was für eine Plage: Eine Bauernstochter in Kenia versucht mit ihrem Schal Heuschrecken zu verjagen. (24. Januar 2020)
(Bild: Ben Curtis) Mehr...