Zum Hauptinhalt springen

Das Weisse Haus wird grün

Präsident Barack Obama kündigte an, den Ausstoss von Treibhausgasen in den USA drastisch zu verringern.

«Unser Land muss in diesem Thema die Führung übernehmen»: US-Präsident Barack Obama.
«Unser Land muss in diesem Thema die Führung übernehmen»: US-Präsident Barack Obama.

Aus der Sicht vieler Republikaner führt US-Präsident Barack Obama einen «Krieg gegen die Kohle», so nennt es ­Senator Mitch McConnell aus Kentucky, einem Staat, der 89 Prozent seiner Energie aus Kohle speist. Gestern hat Obama in einer emotionalen Rede, von denen es in diesem Sommer so viele gab, die neuen Regeln für die rund 600 Kohlekraftwerke im Land verkündet, und sie werden Männern wie McConnell nicht gefallen: «Wir sind die erste Generation, die die Folgen der Klimaveränderungen spürt, und die letzte, die etwas dagegen tun kann.» Obama zeigte sich zuversichtlich und kampfbetont, «wenn wir nicht handeln», sagte er, sei es zu spät. Mehrmals wich er von seinem Skript ab, um zu erzählen, wie er sich als junger Mann durch den Smog von Los Angeles gekämpft habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.