Zum Hauptinhalt springen

Das Zeitalter des Durchwurstelns

Heute beginnen die automatischen Budgetkürzungen in den USA. Das Debakel spiegelt einen epochalen Streit über die Rolle des Staates und die Sanierung der Staatsfinanzen wider.

Zwischen Demokraten und Republikanern brodelt es wieder einmal gewaltig: Das Capitol in Washington, wo der Kongress über die Staatsfinanzen verhandelt. (27. Februar 2013)
Zwischen Demokraten und Republikanern brodelt es wieder einmal gewaltig: Das Capitol in Washington, wo der Kongress über die Staatsfinanzen verhandelt. (27. Februar 2013)
Keystone

Ein letztes Mal versuchen sich die Streithähne an einer Einigung: Zwar trifft Präsident Obama heute im Weissen Haus mit der Kongressführung beider Parteien zusammen, die 2011 beschlossenen automatischen Kürzungen des amerikanischen Haushaltes aber werden kaum noch zu verhindern sein. So verbissen stehen sich Demokraten und Republikaner beim Dauerstreit über Steuern und Staat, Defizite und Schulden gegenüber, dass sogar der Zeitpunkt des sogenannten Sequesters umstritten ist: Laut dem Weissen Haus beginnen die Einsparungen heute, den Republikanern zufolge aber erst morgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.