Zum Hauptinhalt springen

Der Mann mit dem Messer im Rücken

Eigentlich ist John Boehner mächtigster Republikaner in Washington. Seiner Handlungsfähigkeit aber sind enge Grenzen gezogen: Republikanische Radikale misstrauen ihm.

Zeigt er sich kompromissbereit, wird er von seiner Partei verstossen: John Boehner, Sprecher im Repräsentantenhaus.
Zeigt er sich kompromissbereit, wird er von seiner Partei verstossen: John Boehner, Sprecher im Repräsentantenhaus.
Keystone

Er wuchs in einem kinderreichen Haushalt im Staat Ohio auf, der Vater ein Kneipenbesitzer, dem die Kinder zur Hand gehen mussten. Seit 1991 sitzt John Boehner im Washington im Kongress, seit 2011 leitet er die republikanische Mehrheit im Repräsentantenhaus als Sprecher. Damit ist Boehner der mächtigste Republikaner in der amerikanischen Hauptstadt, was ihn freilich nicht davon abhält, dann und wann öffentlich zu weinen. Er ist sentimental und gewiss kein Revoluzzer. Eher schon ist John Boehner ein unverhofft erfolgreicher und wirtschaftsfreundlicher Kleinbürger, dem niemals in die Wiege gelegt worden war, dass er dereinst mit einem demokratischen Präsidenten namens Barack Obama über die Zukunft der amerikanischen Nation verhandeln würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.