Zum Hauptinhalt springen

Der Oberhirte als Eisbrecher

Der Papst feiert auf seiner Reise nach Kuba und Amerika auch sich selbst – als Aussenpolitiker.

Papst Franziskus ist überall ein gern gesehener Gast; im Bild vom August 2014 reist er ab nach Südkorea. Foto: Alessandro Di Meo (EPA, Keystone)
Papst Franziskus ist überall ein gern gesehener Gast; im Bild vom August 2014 reist er ab nach Südkorea. Foto: Alessandro Di Meo (EPA, Keystone)

Was zwei konventionelle Briefe bewirken können: aufgesetzt im Vatikan, persönlich überbracht von einem Kardinal. Einer in Havanna, einer in Washington. Die Entspannung zwischen Kuba und den USA, der grösste diplomatische Erfolg des Vatikans der letzten Jahrzehnte, ist auch die Geschichte von zwei Briefen, die der Papst im vergangenen Herbst an Raúl Castro und an Barack Obama richtete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.