Zum Hauptinhalt springen

Die grosse Blamage des John Boehner

Der Streit über das amerikanische Staatsbudget hat sich bedrohlich zugespitzt. Hauptverlierer ist der Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, der mächtigste Republikaner in Washington.

Schmerzhafter Spagat zwischen dem US-Präsidenten und den Hardlinern seiner Partei: John Boehner (links) und Barack Obama.
Schmerzhafter Spagat zwischen dem US-Präsidenten und den Hardlinern seiner Partei: John Boehner (links) und Barack Obama.
Keystone

Selten hat sich ein Sprecher des US-Repräsentantenhauses ähnlich blamiert wie John Boehner: Als der Republikaner am Donnerstagabend eine Abstimmung über einen Kompromiss im Fiskalstreit mit Präsident Obama anberaumte, versagte ihm die eigene Fraktion die Gefolgschaft. Nicht nur eskalierte damit der Streit über die sogenannte Fiskalklippe in Washington, auch Boehners Position als mächtigster Republikaner in der amerikanischen Hauptstadt steht nun möglicherweise zur Disposition.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.