Zum Hauptinhalt springen

Die paranoide Welt von Julian Assange

Wikileaks ist zur Anti-Clinton-Plattform verkommen. Ein Ex-Mitarbeiter beschreibt, was den Wikileaks-Chef antreibt.

Abneigung gegen Hillary Clinton: Wikileaks-Chef Julian Assange.
Abneigung gegen Hillary Clinton: Wikileaks-Chef Julian Assange.
Reuters

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat am Sonntagabend die 16. Tranche der geleakten E-Mails von John Podesta veröffentlicht. Podesta ist der Leiter der Präsidentschaftskampagne von Hillary Clinton, der Erzfeindin von Wikileaks-Chef Julian Assange. Seit dem 8. Oktober publiziert Wikileaks jeden Tag Tausende E-Mails. Das Ziel ist klar: Die Enthüllungen sollen Clinton im Wahlkampf schaden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.