Zum Hauptinhalt springen

Die Rückkehr der Kennedys

Die stolze Tradition des Kennedy-Klans in Washington lebt wieder auf: Ein junger Spross bewirbt sich um einen Sitz im Kongress.

Gute Aussichten auf Erfolg: Der 31-jährige Joe Kennedy III. will einen Platz im Repräsentantenhaus gewinnen.
Gute Aussichten auf Erfolg: Der 31-jährige Joe Kennedy III. will einen Platz im Repräsentantenhaus gewinnen.
Keystone

Seit 1947 sorgte der Klan der Kennedys in Washington für Furore. Seine Söhne wurden Präsidenten und Präsidentschaftskandidaten, sie gaben im Kongress als Senatoren und Abgeordnete den Ton an. Was vor 65 Jahren mit dem Einzug des damals jungen John F. Kennedy ins Washingtoner Repräsentantenhaus begonnen hatte, endete im Januar 2011, als der Kongressabgeordnete Patrick Kennedy, ein Sohn des 1968 ermordeten Senators und Präsidentschaftskandidaten Robert Kennedy, seinen Sitz räumte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.