Zum Hauptinhalt springen

Ein Justizirrtum macht ihn zum Millionär

Der Amerikaner Kharey Wise sass mit vier Freunden unschuldig im Gefängnis – nun erhalten sie 40 Millionen Dollar.

Kharey Wise sass 13 Jahre in einem Hochsicherheitsgefängnis – für einen Mord, den er nicht beging. Foto: blackfilm.com
Kharey Wise sass 13 Jahre in einem Hochsicherheitsgefängnis – für einen Mord, den er nicht beging. Foto: blackfilm.com

Wenn alles gut geht, wird er wenigstens reich. Kharey Wise soll für jedes Jahr, das er unschuldig im Gefängnis verbracht hat, eine Million Dollar erhalten – die grösste Entschädigung, welche die Stadt New York bei einem Justizfehler je bezahlt hat. Auch seine vier Freunde sollen eine Million pro Jahr erhalten, insgesamt muss die Stadt 40 Millionen Dollar lockermachen. Seit die Männer 2002 aus dem Gefängnis ent­lassen worden waren, haben sie für eine Wiedergutmachung gekämpft. Nun wollen sich die Behörden tatsächlich dafür entschuldigen, dass sie fünf Menschen die Jugend gestohlen haben. Und die Würde, die Freunde, den Glauben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.