Zum Hauptinhalt springen

Ein zwielichtiger Trump-Deal

Für den Erhalt von 800 Arbeitsstellen wirft Donald Trump sieben Millionen Dollar auf. Kritiker fürchten, der Deal öffne ein neues Kapitel staatlicher Interventionen in die Wirtschaft.

Walter Niederberger, San Francisco
Sie machen die Firmenvisite zur Promoshow: Donald Trump (rechts) und sein künftiger Vize Mike Pence (2.v.r.) sprechen mit Mitarbeitern von Carrier in Indianapolis. (1. Dezember 2016)
Sie machen die Firmenvisite zur Promoshow: Donald Trump (rechts) und sein künftiger Vize Mike Pence (2.v.r.) sprechen mit Mitarbeitern von Carrier in Indianapolis. (1. Dezember 2016)
Evan Vucci, Keystone
1 / 3

Donald Trump hatte die geplante Verlagerung von 2100 Arbeitsstellen von Indiana nach Mexiko zu einem grossen Wahlkampfthema gemacht. Dem Industriebetrieb Carrier drohte er mit einer Strafsteuer von 35 Prozent, sollte der Plan durchgezogen werden, obwohl sein Vize Mike Pence als amtierender Gouverneur von Indiana seit langem selber hätte intervenieren und eine Alternative anbieten können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen