Zum Hauptinhalt springen

George Bush ist Trauzeuge bei Homo-Ehe

Es könnte ein politisches Statement sein: George Bush, der ehemalige republikanische Präsident der USA, war Trauzeuge bei der Hochzeit eines befreundeten lesbischen Paares.

Fröhliche Hochzeitsgesellschaft: George HW Bush und seine Frau Barbara (ganz rechts) an der Feier mit Helen Thorgalsen und Bonnie Clement. (21. September 2013)
Fröhliche Hochzeitsgesellschaft: George HW Bush und seine Frau Barbara (ganz rechts) an der Feier mit Helen Thorgalsen und Bonnie Clement. (21. September 2013)
AFP
Der ehemalige Präsident war Trauzeuge: George Bush unterschreibt die Urkunde. (21. September 2013)
Der ehemalige Präsident war Trauzeuge: George Bush unterschreibt die Urkunde. (21. September 2013)
AFP
Zeremonie unter freiem Himmel: Erling Thorgalsen erhebt einen Trinkspruch auf seine Schwester und ihre Braut. (21. September 2013)
Zeremonie unter freiem Himmel: Erling Thorgalsen erhebt einen Trinkspruch auf seine Schwester und ihre Braut. (21. September 2013)
AFP
1 / 3

George Bush, ehemaliger US-Präsident und Republikaner, hat als Trauzeuge die Hochzeit eines gleichgeschlechtlichen Paares bestätigt. Ein Sprecher des 41. Präsidenten der USA, Jim McGrath, bestätigte, Bush und seine Frau Barbara hätten an der Zeremonie am Samstag in Kennebunk im US-Staat Maine teilgenommen. Ehen gleichgeschlechtlicher Paare sind in Maine seit vergangenen Dezember möglich.

Der 89-jährige Bush und seine Frau seien Freunde des Paares, Bonnie Clement und Helen Thorgalsen. Ein am Sonntag auf Thorgalsens Facebook-Seite veröffentlichtes Foto zeigt Bush, wie er die Heiratsurkunde des Paares als Zeuge unterschreibt. Sie schrieb darunter: «Unsere Heiratsurkunde wird bezeugt!»

Sohn sprach sich gegen Homo-Ehe aus

Gleichgeschlechtliche Ehen sind in den USA nicht bundesweit zugelassen. Maine ist einer von 13 US-Staaten sowie dem Hauptstadtbezirk von Columbia, in denen Homo-Ehen aufgrund einzelstaatlicher Regelungen möglich sind.

In der Amtszeit von George Bush war die Homo-Ehe nicht ein so grosses Thema wie heute. Einer seiner Söhne, George W. Bush, war gegen die Ehe gleichgeschlechtlicher Paare und unterstützte 2004 eine vorgeschlagene Verfassungsänderung, sie zu verbieten. Aber dessen Frau Laura und ihre Tochter Barbara unterstützen die Homo-Ehe ebenso wie sein damaliger Vizepräsident Dick Cheney, dessen Tochter Mary sich offen zu ihrer Homosexualität bekannt hat. Ein weiterer Sohn, Jeb Bush, sagt, dass am besten die Einzelstaaten über die Homo-Ehe entscheiden sollten, nicht der Bund. Der frühere Gouverneur von Florida gilt als möglicher künftiger Präsidentschaftskandidat der Republikaner.

SDA/kle

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch