Zum Hauptinhalt springen

Hinweise auf islamistischen Hintergrund in Texas

Hinter dem Anschlag auf eine Ausstellung von Mohammed-Karikaturen in Texas stand wahrscheinlich ein amerikanischer Islamist. Organisiert hatte die Veranstaltung die Islamgegnerin Pam Geller.

Das IS-Mitglied Mohamed Abdullahi Hassan soll mit einem der Angreifer von Texas in Kontakt gestanden sein.
Das IS-Mitglied Mohamed Abdullahi Hassan soll mit einem der Angreifer von Texas in Kontakt gestanden sein.
Keystone
Spurensicherung nach Anschlagversuch im texanischen Garland: Ermittler untersuchen die Stelle, wo zwei Täter von der Polizei erschossen wurden. (4. Mai 2015)
Spurensicherung nach Anschlagversuch im texanischen Garland: Ermittler untersuchen die Stelle, wo zwei Täter von der Polizei erschossen wurden. (4. Mai 2015)
Brandon Wade, Keystone
Der niederländische Parlamentarier Geert Wilders spricht während der Mohammed-Karikaturausstellung. (3. Mai 2015)
Der niederländische Parlamentarier Geert Wilders spricht während der Mohammed-Karikaturausstellung. (3. Mai 2015)
Reuters
1 / 16

Nach dem Angriff auf eine Ausstellung von Mohammed-Cartoons werden neue Hinweise auf die Identität der Täter bekannt. Am Sonntagabend waren die zwei mutmasslichen Schützen in Garland nahe Dallas im US-Staat Texas von der Polizei getötet worden. Der Wachmann Bruce Joiner erlitt eine Schussverletzung am Bein. Bei einem der Angreifer handelt es sich offenbar um Elmer Simpson aus Phoenix im Staat Arizona. Simpson konvertierte zum Islam und wurde 2010 angeklagt, nachdem er gegenüber dem FBI angegeben hatte, zum Jihad nach Somalia auszureisen. Ein Gericht verurteilte Simpson darauhin wegen Falschaussage zu einer Geld- und Bewährungsstrafe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.