Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin schockiert über das Ausmass der Spionagetätigkeit»

Fünf Ehepaare haben während mehr als zehn Jahren für Russland in den USA spioniert. Der Fall sei schlimmer als zu Zeiten des Kalten Kriegs, sagt ein Kenner der Geheimdienste.

Nach der Festnahme sofort vor Gericht: Fünf der zehn Angeklagten, die Spione sein sollen.
Nach der Festnahme sofort vor Gericht: Fünf der zehn Angeklagten, die Spione sein sollen.
Keystone

Das Treffen auf höchster Ebene fand erst letzte Woche statt. Barack Obama und Dmitrij Medwedjew waren in Washington zusammengekommen, um die amerikanisch-russischen Beziehungen weiter zu verbessern. Bei dieser Gelegenheit bezeichnete Obama seinen russischen Amtskollegen als «soliden und verlässlichen Freund». Diese angebliche Freundschaft steht jetzt aber auf einem harten Prüfstand, nachdem ein russischer Spionagering in den USA am Sonntag ausgehoben worden ist. Im Nordosten des Landes verhaftete das FBI zehn mutmassliche Agenten im Dienste Russlands.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.