Zum Hauptinhalt springen

Im Land des paranoiden Wahns

In den USA kursieren bereits Verschwörungstheorien über Bin Ladens Tod. Die Regierung ist daran nicht unschuldig.

Osama Bin Laden lag kaum in seinem nassen Grab, als sich die Zweifler an seinem Ableben bereits zu Wort meldeten: Der Tod des Terroristen sei fake, nur vorgetäuscht also. «Tut mir leid, aber wenn Sie den neusten Tod von Osama Bin Laden glauben, dann sind Sie ein Idiot», sagte die linke Friedensaktivistin Cindy Sheehan, während der rechte J. Michael Waller auf seiner Website Big Peace höhnte, er glaube an Bin Ladens Ende erst, «wenn ich es sehe».

Widersprüchliche Information

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.