Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«In der Krimkrise ist das Verhalten der USA zum Bumerang geworden»

Die Probleme der US-Aussenpolitik unter Präsident Barack Obama gehen auch auf die Ära seines Vorgängers George W. Bush zurück.
US-Präsident Barack Obama meidet – nicht zuletzt wegen der grossen Probleme im eigenen Land – aussenpolitische und militärische Abenteuer.
Dagegen steht der Republikaner Henry Kissinger, Nationaler Sicherheitsberater der USA von 1969 bis 1973 und Aussenminister von 1973 bis 1977, für eine harte Realpolitik.
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin