Stichwort:: Armut

News

Wie die Menschheit Armut besser bekämpfen kann

Drei Armutsforscher, darunter eine Frau, erhalten den diesjährigen Wirtschaftsnobelpreis. Ihr Ansatz: Das komplexe Thema in viele kleine Fragestellungen herunterbrechen. Mehr...

Das Missverständnis der «sozial Schwachen»

Kommentar Über einen Begriff, der mehr aussagt, als auf den ersten Blick scheint. Mehr...

615'000 Schweizer haben weniger als 2247 Franken pro Monat

Die Armut in der Schweiz steigt. 7,5 Prozent der Bevölkerung sind laut dem Bundesamt für Statistik betroffen. Mehr...

Jeder Zehnte kann nie in die Ferien fahren

In der Schweiz lebt ein erheblicher Teil der Bevölkerung am finanziellen Limit. Im Vergleich mit dem Ausland steht die Bevölkerung aber noch gut da. Mehr...

Arm trotz Arbeit – so viele Menschen trifft es in der Schweiz

Über eine halbe Million Menschen in der Schweiz leben unter der Armutsgrenze. Besonders gefährdet sind Erwerbslose und Alleinerziehende. Mehr...

Interview

«Reiche heiraten zunehmend nur noch untereinander»

Wie Reichtum breiter gestreut werden kann, und was die wachsende Ungleichheit für Europa bedeutet. Der Star-Ökonom Branko Milanovic im Interview. Mehr...

9 m2 für 3900 Franken: «Das ist billiger als die Alternative»

Sozialhilfeempfängerin Marianne Wegmüller findet für 1100 Franken keine Wohnung. Festgelegt wird der Betrag von der Sozialbehörde. Deren Vizepräsident Koni Loepfe sagt, warum er den Betrag nicht ändern will. Mehr...

«400'000 Schweizern gehts dreckig»

Für Caritas-Direktor Hugo Fasel ist die Armut kein Ausländerproblem, da es mehr arme Schweizer als arme Ausländer gebe. Wer sich dem Thema Armut verweigere, der wolle auch nichts für diese Menschen tun. Mehr...

Hintergrund

«Als Obdachlose war ich ständig gestresst»

Video Sandra Brühlmann lebte auf der Strasse, trank Wodka, litt unter Gewalt und Wahnvorstellungen. Heute hat sie einen «Traumjob». Mehr...

42 Tonnen Essen und Shampoos an Bedürftige verteilt

Weihnachten kurz vor Ostern: Das Rote Kreuz Zürich hat mit einer grossen Verteilaktion begonnen. Mehr...

«Wer die Weissen nicht fürchtet, der kennt sie nicht»

Ich suchte in Ostafrika nach Gorillas – und fand die zertrampelte Bühne kolonialer Grausamkeit. Mehr...

Das grosse Glück vor Augen – und dann ausgenutzt

Komba Nyandomoh (55) findet einen Superedelstein, über 6 Millionen Dollar schwer. Was folgt, gibt zu denken. Mehr...

Im Pott brodelt es wieder

Reportage Duisburg ist auch 50 Jahre nach dem Abschied von Kohle und Stahl noch ein Sozialfall. Nun bringt die Armutsmigration neue Probleme, just vor der Wahl in Nordrhein-Westfalen. Mehr...

Meinung

Alle werden reicher (ausser du)

Analyse Extreme Armut wird etwas weniger, irrer Reichtum deutlich mehr, und die Mitte macht sich Sorgen. Mehr...

Ein wachsendes Problem: Sozialhilfe ab 50

Kommentar Immer mehr über 50-Jährige beziehen Sozialhilfe. Wer dagegen etwas tun will, muss beim Arbeitsmarkt beginnen. Mehr...

Verträumte Egoisten

Analyse Wir glauben, dem Reichtum näher zu sein als der Armut. Falsch. Mehr...

Geld verbrennen

Analyse Grossbritannien ist empört über die Verachtung der Reichen für die Armen – während sich die Kluft der Einkommen weiter vergrössert. Mehr...

Die Reichen-Versteher

Analyse Den reichsten 10 Prozent gehören mehr als 70 Prozent des Gesamtvermögens. Aber den Schweizern ist es egal, dass in ihrem Land grosse Ungleichheit herrscht. Mehr...

Bildstrecken


Drachenspass auf dem Friedhof
Weil es ihnen in Rio an Plätzen fehlt, nehmen Kinder und Jugendliche eine Be­gräb­nis­stät­te in Beschlag.

Verstossen, weil sie sind, wer sie sind
Der Fotograf Alex Fradkin porträtiert obdachlose Jugendliche in New York.




Wie die Menschheit Armut besser bekämpfen kann

Drei Armutsforscher, darunter eine Frau, erhalten den diesjährigen Wirtschaftsnobelpreis. Ihr Ansatz: Das komplexe Thema in viele kleine Fragestellungen herunterbrechen. Mehr...

Das Missverständnis der «sozial Schwachen»

Kommentar Über einen Begriff, der mehr aussagt, als auf den ersten Blick scheint. Mehr...

615'000 Schweizer haben weniger als 2247 Franken pro Monat

Die Armut in der Schweiz steigt. 7,5 Prozent der Bevölkerung sind laut dem Bundesamt für Statistik betroffen. Mehr...

Jeder Zehnte kann nie in die Ferien fahren

In der Schweiz lebt ein erheblicher Teil der Bevölkerung am finanziellen Limit. Im Vergleich mit dem Ausland steht die Bevölkerung aber noch gut da. Mehr...

Arm trotz Arbeit – so viele Menschen trifft es in der Schweiz

Über eine halbe Million Menschen in der Schweiz leben unter der Armutsgrenze. Besonders gefährdet sind Erwerbslose und Alleinerziehende. Mehr...

Marianne W. von der Polizei verjagt

Seit Monaten harrte die Obdachlose auf der Treppe der Zürcher Predigerkirche aus. Gestern räumte sie den Platz zwangsweise. Mehr...

Mehr Platz für Obdachlose

Pfarrer Sieber weihte am Montagabend den neuen Pfuusbus seiner Stiftung ein. Nun hat es nicht nur im Bus mehr Schlafplätze, sondern auch im neuen, isolierten Vorzelt. Mehr...

Mutter Teresa war auch mal ein Mensch

Nach der Heiligsprechung bleibt nur noch die Ikone übrig. Die Erinnerung an ihre menschlichen Züge verblasst hinter dem ganzen Pomp. Mehr...

Jedes sechste Kind in der Schweiz ist von Armut bedroht

Menschen unter 18 Jahren und Pensionierte sind hierzulande besonders armutsgefährdet. Entscheidend sind auch die sozialen Kontakte im Kindesalter. Mehr...

Teure Wohnungen für bessere Steuerzahler

Um die Zahl seiner Sozialhilfeempfänger zu senken, soll Winterthur mehr teure Wohnungen bauen. Das empfiehlt ein Büro für sozialpolitische Studien. Mehr...

Extreme Armut liegt erstmals unter zehn Prozent

702 Millionen Menschen leben dieses Jahr in extremer Armut. Damit geht sie erstmals auf unter zehn Prozent zurück, wie die Weltbank mitteilt. Mehr...

«Historischer Rückgang der globalen Armut»

Der Anteil der Weltbevölkerung, der als arm eingestuft wird, ist um 14 Prozent zurückgegangen. Allerdings erreichten die meisten Aufsteiger nur die nächsthöhere Einkommensstufe. Mehr...

In Italien leidet jede zehnte Familie Hunger

Die schwere Wirtschaftskrise in Italien ist zwar überwunden, ihre negativen Auswirkungen sind aber immer noch drastisch. Mehr...

Keine Dusche für 30 Pfuusbus-Bewohner

In der Notschlafeinrichtung für Obdachlose mangle es an Hygiene und sanitären Einrichtungen, kritisiert ein Bewohner. Mehr...

«Ein einziger Sozialhilfefall kann uns ruinieren»

Der Gemeindepräsident von Buckten BL warnt: Innert zwei Jahren haben sich die Sozialausgaben verzehnfacht. Mehr...

«Reiche heiraten zunehmend nur noch untereinander»

Wie Reichtum breiter gestreut werden kann, und was die wachsende Ungleichheit für Europa bedeutet. Der Star-Ökonom Branko Milanovic im Interview. Mehr...

9 m2 für 3900 Franken: «Das ist billiger als die Alternative»

Sozialhilfeempfängerin Marianne Wegmüller findet für 1100 Franken keine Wohnung. Festgelegt wird der Betrag von der Sozialbehörde. Deren Vizepräsident Koni Loepfe sagt, warum er den Betrag nicht ändern will. Mehr...

«400'000 Schweizern gehts dreckig»

Für Caritas-Direktor Hugo Fasel ist die Armut kein Ausländerproblem, da es mehr arme Schweizer als arme Ausländer gebe. Wer sich dem Thema Armut verweigere, der wolle auch nichts für diese Menschen tun. Mehr...

«Als Obdachlose war ich ständig gestresst»

Video Sandra Brühlmann lebte auf der Strasse, trank Wodka, litt unter Gewalt und Wahnvorstellungen. Heute hat sie einen «Traumjob». Mehr...

42 Tonnen Essen und Shampoos an Bedürftige verteilt

Weihnachten kurz vor Ostern: Das Rote Kreuz Zürich hat mit einer grossen Verteilaktion begonnen. Mehr...

«Wer die Weissen nicht fürchtet, der kennt sie nicht»

Ich suchte in Ostafrika nach Gorillas – und fand die zertrampelte Bühne kolonialer Grausamkeit. Mehr...

Das grosse Glück vor Augen – und dann ausgenutzt

Komba Nyandomoh (55) findet einen Superedelstein, über 6 Millionen Dollar schwer. Was folgt, gibt zu denken. Mehr...

Im Pott brodelt es wieder

Reportage Duisburg ist auch 50 Jahre nach dem Abschied von Kohle und Stahl noch ein Sozialfall. Nun bringt die Armutsmigration neue Probleme, just vor der Wahl in Nordrhein-Westfalen. Mehr...

Wo Le Pens Front National schon jetzt regiert

Reportage In der nordfranzösischen Kleinstadt Hénin-Beaumont sind die Rechtsnationalisten am Ruder. Was kommt dabei heraus? Mehr...

Die Zürcherin, die niemals schläft

Seit drei Monaten harrt Marianne W. auf der Treppe der Predigerkirche aus – bei Regen und Eiseskälte. Wer ist die mysteriöse alte Frau? Mehr...

Schön peinlich

Forscher gehen den Ursprüngen von Zürcher Siedlungsnamen nach. Darunter finden sich auch solche, die aus einem hübschen Ort ein Schandmal machen. Mehr...

Willkommen in Pyonghattan

Reportage Nordkorea wird moderner. Im Zentrum Pyongyangs entstehen Wolkenkratzer, im Verkehr kommt es erstmals zu Staus. Die Kim-Diktatur will das Land zu einem kleinen China machen. Mehr...

Motoren, Musik und Morde

In den USA regiert elektronische Tanzmusik den Mainstream, rund 30 Jahre nach ihrer Entstehung in Detroit. Der Geburtsort von Techno hat bis heute allerdings nicht viel davon. Mehr...

Welche Millenniumsziele erfüllte die UNO, welche nicht?

Die UNO rühmt sich, mehrere ihrer Millenniumsziele ganz oder teilweise erreicht zu haben. Ob das stimmt, zeigt unser Check. Mehr...

Von wegen Börsencrash – woran China wirklich zu scheitern droht

Ängstlich blickt die Welt auf die chinesischen Börsen. Doch die grossen Probleme liegen in ganz anderen Bereichen. Mehr...

Grüss euch, die Post ist da!

Reportage Der ungarische Briefträger Tibor Szöke möchte die Welt ein klein wenig besser machen. Deshalb trägt er dort Briefe aus, wo niemand hingehen will – in die Slums der Stadt Pécs. Mehr...

Verstossen, weil sie sind, wer sie sind

Ein grosser Teil der obdachlosen Jugendlichen in den USA sind homo-, bisexuell oder Transgender. Der Fotograf Alex Fradkin porträtiert sie. Mehr...

Die informellen Vermögen der Armen

Die Armen besitzen sehr viel mehr als angenommen, sagt Ökonom Hernando de Soto. Er stützt sich dabei auf eine eigene Studie in Ägypten. Mehr...

Alle werden reicher (ausser du)

Analyse Extreme Armut wird etwas weniger, irrer Reichtum deutlich mehr, und die Mitte macht sich Sorgen. Mehr...

Ein wachsendes Problem: Sozialhilfe ab 50

Kommentar Immer mehr über 50-Jährige beziehen Sozialhilfe. Wer dagegen etwas tun will, muss beim Arbeitsmarkt beginnen. Mehr...

Verträumte Egoisten

Analyse Wir glauben, dem Reichtum näher zu sein als der Armut. Falsch. Mehr...

Geld verbrennen

Analyse Grossbritannien ist empört über die Verachtung der Reichen für die Armen – während sich die Kluft der Einkommen weiter vergrössert. Mehr...

Die Reichen-Versteher

Analyse Den reichsten 10 Prozent gehören mehr als 70 Prozent des Gesamtvermögens. Aber den Schweizern ist es egal, dass in ihrem Land grosse Ungleichheit herrscht. Mehr...

Eine bizarre Mischrechnung

Kommentar Kürzt das Parlament die Entwicklungshilfe vor Ort, steigt die Zahl der Migranten und damit die Kosten in der Schweiz. Mehr...

London und der Poor-Door-Skandal

Analyse In neuen Wohnblocks in London dürfen nur Wohlhabende den Haupteingang benutzen. Den anderen bleibt die Poor Door. Mehr...

Die Verachtung der Armen

Der mögliche US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner Mitt Romney sagt offen: «Die Ärmsten sind mir egal.» Das hat im Angelsächsischen Tradition. Mehr...

Frauen müssen lernen, mit Geld umzugehen

Durch die Verweigerung gegenüber Geldangelegenheiten besteht ein hohes Armutsrisiko für Frauen aus dem Mittelstand. Mehr...

Moralische Appelle reichen nicht

«Es braucht mehr als moralische Appelle, damit die Armut bekämpft werden kann.» Mehr...

Drachenspass auf dem Friedhof
Weil es ihnen in Rio an Plätzen fehlt, nehmen Kinder und Jugendliche eine Be­gräb­nis­stät­te in Beschlag.

Verstossen, weil sie sind, wer sie sind
Der Fotograf Alex Fradkin porträtiert obdachlose Jugendliche in New York.


Leben in der Müllhalde
In der dritten Welt leben unzählige Familien auf Müllhalden. Die Bildserie zeigt Kinder, die ihr Dasein im Dreck verbringen.

Die studierten Hilfsarbeiter
Für junge Akademiker ist es in manchen Ländern fast unmöglich, eine passende Stelle zu finden. Viele überleben nur dank Hilfsjobs.


Gringos in den Favelas
Die Fotografin Pilar Olivares hat vier Ausländer und ihren Alltag in den Armenvierteln von Rio de Janeiro dokumentiert.

Stichworte

Autoren

International

Paid Post

Robo-Adviser gehen offline

Das Wohnzimmer staubsaugen zu lassen, ist etwas andere, als das Vermögen anzuvertrauen: Robo-Adviser in der Schweiz sind auf dem Rückzug. Die Gründe.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.