Mehr Patriotismus für Air Force One

Donald Trump zeigt sich begeistert über die künftige US-Präsidentenmaschine. Und er sagt, wie sie aussehen soll.

Neuer Look für die Air Force One ab 2024: US-Präsident Donald Trump hat zwei neue Präsidentenflugzeuge bestellt. Quelle: Webvideo Tamedia


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sie ist das fliegende Büro des US-Präsidenten und ein Symbol seiner Macht, zudem bietet sie Stoff für Hollywoodfilme: Die Air Force One ist eines der bekanntesten Flugzeuge der Welt. Die Maschine des US-Präsidenten ist eine aufwendig umgebaute Boeing 747-200B. Air Force One ist das Rufzeichen für jedes Flugzeug der US-Luftwaffe, in dem der US-Präsident fliegt. Von der Air Force One gibt es zwei Maschinen, die bald ersetzt werden sollen. Das Weisse Haus und der US-Flugzeughersteller Boeing haben sich auf zwei neue Flugzeuge geeinigt. Die Kosten belaufen sich laut Verteidigungsministerium auf rund 3,9 Milliarden Dollar.

Trump wünscht sich Farben der US-Flagge

«Air Force One wird unglaublich werden», sagte US-Präsident Donald Trump dem TV-Sender CBS. «Sie wird die Beste ihrer Art, die Beste weltweit sein.» Laut Trump soll sich das Erscheinungsbild nach fast 60 Jahren ändern. «Ich frage mich, ob wir weiter die gleichen Farben in Babyblau nehmen sollen. Und das werden wir nicht», erklärte Trump. Er wünscht sich mehr Patriotismus, also alle Farben der US-Flagge: «Air Force One wird rot, weiss und blau. Das ist angemessen.»

Die bisherige blau-weisse Lackierung der Air Force One geht auf die Regierung des Präsidenten John F. Kennedy (1961–1963) zurück. Vor dem Farbeneingriff des Ehepaars John F. und Jackie Kennedy war die Präsidentenmaschine teilweise rot-orange gespritzt. Damals war die Air Force One eine umgebaute Boeing 707.

Der aktuelle Blauton, ein leuchtendes Ultramarin, wird auch als «Jackie-Kennedy-Farbe» bezeichnet. Wie das US-Magazin «Time» berichtet, hatte JFK den renommierten Industriedesigner Raymond Loewy im Hinblick auf die Farbgestaltung des Präsidentenflugzeugs engagiert. Der Franzose Loewy hatte mit seinen Designs für Coca-Cola oder Lucky-Strikes-Zigaretten Bekanntheit erlangt. Seit 1962 hat die Präsidentenmaschine der USA das Erscheinungsbild, das wir bis heute kennen.

Die Air Force One vor dem Redesign im Jahr 1962: John F. Kennedy und seine Frau Jacqueline bei der Ankunft in Mexiko-Stadt. Foto: Wikimedia

Die Air Force One ist ein Flugzeug der Superlative: Als Boeing VC-25A ist es eine Boeing 747-200B mit vielen Extras. Dem Präsidenten, seinem Stab und der Besatzung steht auf fünf Stockwerken eine Fläche von 360 Quadratmetern zur Verfügung, unter anderem sechs Badezimmer und Toiletten sowie ein Raum für Notoperationen. Die Air Force One verfügt über ein eigenes Kommunikationssystem und kann im Flug betankt werden. Zudem ist die Präsidentenmaschine vor radioaktiver Strahlung geschützt und mit einem Raketenabwehrsystem ausgestattet. Die beiden Maschinen, die als Air Force One zum Einsatz kommen, waren von Präsident Ronald Reagan in den 1980er-Jahren angeschafft worden. Diese ersetzten die Boeing 707 aus den 1960er-Jahren.

Die neuen Präsidentenmaschinen, die Präsident Trump nun bauen lässt, sollen im Dezember 2024 ausgeliefert werden. Falls Trump die neue Air Force One noch persönlich einweihen will, müsste er 2020 als US-Präsident wiedergewählt werden. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 19.07.2018, 19:17 Uhr

Artikel zum Thema

«Einer der seltensten Flieger»

Video Hunderte Planespotter warteten am Flughafen auf die Air Force One und reisten für einen Bild der US-Präsidentenmaschine von weit her an. Mehr...

Video

TV-Dokumentation «Inside in Air Force One». Quelle: Youtube/Galileo

Bei der Air Force One sieht selbst ein US-Präsident klein aus: Donald Trump und seine Frau Melania steigen aus dem Präsidentenflugzeug aus. Foto: Reuters

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Tingler Neuer Name, neues Glück

Geldblog Neue Novartis nimmt Gestalt an

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...