Zum Hauptinhalt springen

«Mich reut gar nichts!»

Von entscheidender Bedeutung für die Beurteilung Adolf Eichmanns sind Interviews aus dem Jahr 1957. Ein schockierendes Tondokument.

Tondokument: Adolf Eichmann im Gespräch mit W. Sassen, 1957. TRANSKRIPTION SIEHE UNTEN. Quelle: Bundesarchiv Koblenz

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz. Hauptorganisator der Judenvernichtung war SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann, Leiter des «Judenreferats» im Reichssicherheitshauptamt. Nach Kriegsende floh Eichmann nach Argentinien, wo ihn 1960 israelische Agenten kidnappten. Von April bis Dezember 1961 fand in Jerusalem der Prozess gegen Eichmann statt. Er wurde zum Tod durch den Strang verurteilt und am 31. Mai 1962 hingerichtet. Eichmanns Leiche wurde verbrannt, die Asche ins Meer gestreut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.