Zum Hauptinhalt springen

Milliardäre kaufen sich US-Präsidentschaftsanwärter

Neue Zahlen belegen die legalisierte Korruption in US-Wahlkämpfen: Reiche Spender unterstützen die Präsidentschaftskandidaten mit Millionenbeträgen.

Martin Kilian
Soll über 100 Millionen Spendengelder erhalten haben: Republikanischer Präsidentschaftskandidat Jeb Bush in Longwood, Florida.(27. Juli 2015)
Soll über 100 Millionen Spendengelder erhalten haben: Republikanischer Präsidentschaftskandidat Jeb Bush in Longwood, Florida.(27. Juli 2015)
John Raoux, Keystone

Die amerikanische Bundeswahlbehörde FEC veröffentlichte am Freitag neue Informationen, wonach Kandidaten für das Amt des Präsidenten seit Jahresbeginn insgesamt 272.5 Millionen Dollar von Spendern erhielten - obschon es noch 15 Monate bis zum Wahltag sind. Von der Gesamtsumme spendeten 58 Superreiche 120 Millionen Dollar. Einzelne von ihnen gaben ihrem Kandidaten fünf, zehn oder sogar 15 Millionen Dollar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen