Zum Hauptinhalt springen

Mit Lehrstellen gegen den Terror

Auch die Schweiz war am Anti-Terror-Gipfel in Washington vertreten. Genauso wie der russische Geheimdienst.

Von David Hesse, Washington
Aussenminister Didier Burkhalter betonte in Washington die Wichtigkeit der wirtschaftlichen Integration junger Einwanderern.
Aussenminister Didier Burkhalter betonte in Washington die Wichtigkeit der wirtschaftlichen Integration junger Einwanderern.
Tobias Hase (Epa, Keystone)

Ein Name auf der Gästeliste stach ­heraus: Alexander Bortnikow, Chef des russischen Inlandgeheimdiensts FSB. Das US-Aussenministerium hiess ihn am Donnerstag in Washington willkommen – trotz des russisch-amerikanischen Zerwürfnisses um die Ukraine. Das ist nicht selbstverständlich: In der EU, der Schweiz und Kanada steht Bortnikow auf den Sanktionslisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen