Zum Hauptinhalt springen

«Nun trägt Obama den Übernamen Cool Hand Luke»

Die USA feiern den Tod von Osama Bin Laden wie fanatische Fussballfans. TA-Korrespondent Martin Kilian erklärt, weshalb vor allem junge Leute jubeln und weshalb es kaum kritische Stimmen zur Militäroperation gibt.

Wie Fussballfans an der Zürcher Langstrasse: US-Bürger feiern in zahlreichen Städten den Tod von Osama Bin Laden.
Wie Fussballfans an der Zürcher Langstrasse: US-Bürger feiern in zahlreichen Städten den Tod von Osama Bin Laden.
Keystone
Auch dieser Demonstrant macht einen Vergleich mit der Welt des Sports.
Auch dieser Demonstrant macht einen Vergleich mit der Welt des Sports.
Keystone
Dieser Mann zelebrierte sich als «Captain America».
Dieser Mann zelebrierte sich als «Captain America».
Keystone
1 / 9

Nachdem US-Präsident Barack Obama den Tod von Osama Bin Laden bekannt gegeben hatte, gingen die Menschen auf die Strasse und feierten die Nachricht, als hätte soeben ihr Lieblingsteam den Super Bowl gewonnen. Wie ist die Stimmung in den USA heute? Sie ist immer noch euphorisch. Auffallend ist, dass sich vor allem junge Amerikaner vor dem Weissen Haus versammelten, es war kaum einer über 30 Jahre alt. Bin Ladens Tod hat ihnen Auftrieb gegeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.