Zum Hauptinhalt springen

Obamas Gegenspieler

Marco Rubio stellt sich gegen die Kuba-Politik des US-Präsidenten. Klar, er hat auch grosse Pläne.

Marco Rubio, republikanischer US-Senator.
Marco Rubio, republikanischer US-Senator.
AFP

Vorwarnungen gab es kaum. Nur 30 Minuten vor der Öffentlichkeit soll die Führung der Republikaner am Mittwoch von Obamas Umkehr in der Kubapolitik erfahren haben. Entsprechend hektisch verlief der Tag für Marco Rubio. Im Kapitol organisierte der Senator aus Florida eiligst eine Pressekonferenz. Die geplante Annäherung zwischen den USA und Kuba sei «ein Sieg für die unterdrückerische kubanische Regierung», ein Schlag für das kubanische Volk. Wieder komme Präsident Obama ohne Not einem «schmutzigen Regime» entgegen; er sei «der schlechteste Verhandler», der je das Weisse Haus bewohnt habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.