Zum Hauptinhalt springen

«Ohne Hoffnung geht gar nichts»

Die US-Diplomatin Ertharin Cousin hat das Ernährungsprogramm der UNO geleitet. Sie ist davon überzeugt, dass der Kampf gegen den Hunger zu gewinnen ist. Trotzdem hat sie häufig Albträume.

Ertharin Cousin nutzt ihre Kontakte zu den Mächtigen, um den Armen zu helfen. Foto: Massimo Berruti (Laif)
Ertharin Cousin nutzt ihre Kontakte zu den Mächtigen, um den Armen zu helfen. Foto: Massimo Berruti (Laif)

Gibt es einen Moment auf Ihren Reisen durch die ärmsten Länder der Welt, der sich besonders in Ihr Gedächtnis gebrannt hat?

Unter den vielen Momenten vielleicht dieser: Wir waren in Bangladesh, wir verteilten Mittagessen an einer Schule, anschliessend stellten sich die Kinder vor uns auf und sangen: «We Shall Overcome». Auf Englisch. In Bangladesh. Das war eine der wenigen Male, bei denen mich Journalisten weinen sahen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.