Beichtvater der Republikaner

Der Priester C. John McCloskey III holt Politiker zum Katholizismus – und ins erzkonservative Lager.

Überzeugtes Mitglied der verschwiegenen Sekte Opus Dei: Father John McCloskey. Foto: Keystone

Überzeugtes Mitglied der verschwiegenen Sekte Opus Dei: Father John McCloskey. Foto: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Viele seiner Anhänger kennen sich persönlich und beruflich. Sie sind einflussreiche und konservative Leute der Politik, am Gericht, in den Medien und in der Wirtschaft. Einige wollten auch schon Präsident der USA werden. Allen ist eines gemeinsam: Reverend C. John McCloskey III ist ihre mora­lische Stütze. Dank ihm sind sie zum katholischen Glauben über­getreten.

Der «Priester mit den magischen Händen», wie er auch genannt wird, ist ein ehemaliger Börsenhändler und seit 30 Jahren der erfolgreichste katholische Priester in den Vereinigten Staaten, wenn es um die «Bekehrung» einflussreicher Republikaner geht.

Theorie des «American Man»

Zu den ersten Getauften gehörten die bekannten Fernsehkommentatoren und Kolumnisten Larry Kudlow und Robert Novak. Beide wuchsen in jüdischen Familien auf und gerieten in Lebenskrisen, als sie die Hilfe des Priesters suchten. McCloskey hatte seine Karriere an der Wallstreet abgebrochen und in Washington eine Buchhandlung eröffnet, die sich mehr und mehr zu einem Sammelbecken rechtskonservativer Kreise ent­wickelte. Der verstorbene Richter Robert Bork, dessen Wahl in das oberste Gericht am hartnäckigen Widerstand der Demokraten ­scheiterte, war einer der ersten «Schüler» des Priesters.

Bekehren liessen sich später auch der konservative Verleger Alfred Regnery, der Anti-Abtreibungs-Aktivist Bernard Nathanson, der Investmentbanker Lewis Lehrman und der vom Betrug freigesprochene Ex-Tyco-Chefjurist Mark Belnick. Auch drei Präsidentschaftskandidaten gehören zu seinen Jüngern: Rick Santorum, der es 2016 erneut wissen will, der 2008 gescheiterte Sam Brownback und der 2012 unterlegene Newt Gingrich.

Der Priester hat eine Theorie zur Psyche des «American Man» entwickelt. Erfolgreiche Männer müssten zu viel reisen und hätten keine Zeit, dauerhafte, gute Freundschaften unter ihresgleichen zu schliessen. Die Diagnose des «Freundschafts-Defizit-Syndroms» ist von der erstarkten Schwulenbewegung nicht ganz zu trennen, findet der Priester. «Männer im Ausgang provozieren vor allem in den grossen Städten neugierige Blicke und die unausgesprochene Frage: Sind die beiden schwul?»

Einfluss der katholischen Sekte

Nun, als Analytiker der urbanen Kultur scheint der 61-jährige McCloskey irgendwo in den 1960er-Jahren stecken geblieben zu sein. Doch als persönlicher Ratgeber hat er nichts an Einfluss eingebüsst. «Wir Priester sind die Navy Seals der katholischen Kirche», schreibt er selbstbewusst. Seine Anhänger schildern ihn als charmant, humorvoll, intelligent und völlig furchtlos. «Wenn Father John sich in dich gekrallt hat, so lässt er nie mehr los», berichtet Larry Kudlow, der mit der Hilfe des Priesters seine Alkohol- und Kokainsucht überwunden hat und heute als Kommentator für den Wirtschafts­sender CNBC arbeitet.

Doch genau so wie die Bekehrten politisch zu den Rechtsauslegern gehören, so fährt auch McCloskey religiös mit dem Rücken zur Gegenwart. Er ist ein überzeugter Anhänger von Opus Dei, einer verschwiegenen, reaktionären Sekte. Opus Dei zählt weltweit zwar nur 85'000 Anhänger, aber sie kann dank Strippenziehern wie McCloskey ihren Einfluss nicht nur in der römischen Kurie, sondern auch in der amerikanischen Politik des 21. Jahrhunderts geltend machen.

Erstellt: 20.06.2015, 01:04 Uhr

Artikel zum Thema

Der Aufstieg der Super-Falken

Analyse Führende US-Republikaner überbieten sich derzeit mit martialischem Gehabe. Doch auch mit Hillary Clinton als Präsidentin wird die amerikanische Aussenpolitik kompromissloser werden. Mehr...

US-Milliardär Trump will Präsident werden

Das Feld der Präsidentschaftsanwärter in den USA ist um eine Person reicher: Der bekannte Immobilientycoon Donald Trump geht für die Republikaner ins Rennen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Nachhaltige Anlagen bringen einen doppelten Gewinn

Nachhaltige Anlagen rentieren doppelt: für Umwelt und Gesellschaft wie auch für Sie als Anlegerin und Anleger. Die nachhaltigen Migros-Bank-Fonds ermöglichen Ihnen sichere Investments mit gutem Gewissen

Kommentare

Blogs

Sweet Home Ein Wochenende wie in Paris

Beruf + Berufung «Mitarbeiter sind nicht einfach Kostenstellen»

Die Welt in Bildern

Hier tanzt man zwangsläufig auf mehreren Hochzeiten: Unzählige Brautpaare versammeln sich vor dem Stadthaus von Jiaxing, China. Sie geben sich das Ja-Wort bei einer Massenheirat. (22. September 2019)
Mehr...