Zum Hauptinhalt springen

Panetta zum Pentagon-Chef ernannt

Der US-Senat hat sich einstimmig für die Ernennung Leon Panettas ausgesprochen. Der bisherige CIA-Chef ersetzt Verteidigungsminister Robert Gates – und muss 400 Milliarden Dollar sparen.

Soll den im Sommer beginnenden Abzug der Truppen aus Afghanistan umsetzen: Der neue Pentagon-Chef Leon Panetta.
Soll den im Sommer beginnenden Abzug der Truppen aus Afghanistan umsetzen: Der neue Pentagon-Chef Leon Panetta.
Keystone

Verteidigungsminister Robert Gates gibt nach viereinhalb Jahren am 30. Juni seinen Posten als Pentagonchef auf. Ab dem 1. Juli übernimmt Leon Panetta dann die Verantwortung für den Abzug der US-Streitkräfte aus Afghanistan und Irak und dafür, dass die geplanten Einsparungen im Verteidigungsbudget umgesetzt werden.

Der 72-jährige Panetta hat in Washington bereits Erfahrung als Kongressabgeordneter, als Vorsitzender des Haushaltsausschusses und als Stabschef des Weissen Hauses unter Bill Clinton gesammelt. Unter Obama soll er nun den im Sommer beginnenden Abzug der US-Truppen aus Afhganistan koordinieren und bis Ende des Jahres alle Soldaten aus dem Irak in die Heimat geholt haben.

Striktes Sparprogramm umsetzen

Eine besondere Herausforderung dürfte die Umsetzung der Sparvorgaben des Präsidenten sein. Der hat gefordert in den kommenden 12 Jahren 400 Milliarden Dollar im Verteidigungshaushalt einzusparen.

dapd/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch