Zum Hauptinhalt springen

«Politische Scheisse»

Apples Chef hat kein Verständnis für Kritik an seinen Steuer-Deals.

MeinungVon Edgar Schuler
Apple-Chef Tim Cook nimmt deutliche Worte in den Mund. Foto: Keystone
Apple-Chef Tim Cook nimmt deutliche Worte in den Mund. Foto: Keystone

Wenn Unternehmer über Steuern sprechen, kommt das selten gut. Tim Cook, Chef des Smartphone- und Computer-Goliaths Apple, flüchtete in Fäkalsprache, als er im amerikanischen Fern­sehen auf die Steuervermeidungsstrategie seiner Firma angesprochen wurde. Das Unternehmen hat Gewinne im Umfang von umgerechnet 180 Milliarden Franken im Ausland parkiert, zum Beispiel in Irland. Cook spart so knapp 60 Milliarden US-Steuern, wie eine Kommission des Senats ausgerechnet hat. Die Kritik an Apple in diesem Zusammenhang sei «total political crap», sagte Cook im Interview. Zu deutsch: kompletter politischer Mist. Oder, in weniger zurückhaltender Übersetzung: totale Scheisse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen