Zum Hauptinhalt springen

Republikaner bringen Feministinnen in die Zwickmühle

«Stand Up for Women's Health»: «Macht euch stark für Frauengesundheit», fordern diese Aktivistinnen von Familienplanungs-Organisationen an einer Grossdemo im April 2011 in Washington. Sie wehren sich gegen die zunehmende Einschränkung der Abtreibung.
Trent Franks, republikanischer Abgeordneter aus dem Bundesstaat Arizona, brachte das «Vorgeburts-Diskriminierungs-Gesetz» ein. Es sollte jeden Arzt unter Strafe stellen, der eine Abtreibung vornehme, allein aufgrund des Geschlechts des Fötus. Der Vorstoss scheiterte.
«Rettet kleine Mädchen»: An einer Demonstration im nordindischen Chandigarh am 1. August 2009 protestiert ein geschminktes Mädchen gegen systematischen «Fötizid» an weiblichen Föten in Asien.
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.