Zum Hauptinhalt springen

Selbst konservative Medien beginnen an Trump zu zweifeln

Russland-Affäre, desaströse Umfragewerte, Kritik aus den eigenen Reihen: Es ist kein guter Sommer für US-Präsident Donald Trump. Foto: Alex Brandon (Keystone)

Immer mehr Parallelen zur Watergate-Affäre

Wurde vom Senat für den 26. Juli vorgeladen: Donald Trump Jr. im Trump Tower. (2. Dezmeber 2016)
Gab zu, sich im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 mit der russischen Anwältin Natalia Weselnizkaja getroffen zu haben: Donald Trump Junior in einem Interview auf dem konservativen US-Sender Fox News. (11. Juli 2017)
Verbindungen zum russischen Geheimdienst: Der US-russische Lobbyist Rinat Akhmetshin soll ebenfalls beim Treffen dabei gewesen sein. (13. Juni 2016)
1 / 7

Kein US-Präsident war seit dem Beginn moderner Demoskopie vor 70 Jahren nach sechs Monaten im Amt so unbeliebt.