Trump bestreitet abfällige Bemerkung über Herzogin Meghan

US-Präsident Donald Trump hat laut eigener Aussage Meghan Markle nie «fies» genannt. Dumm nur, dass es eine Tonaufnahme gibt.

Hatte früher selbst nicht nur schmeichelnde Worte für US-Präsident Donald Trump: Herzogin Meghan. (Archivbild)

Hatte früher selbst nicht nur schmeichelnde Worte für US-Präsident Donald Trump: Herzogin Meghan. (Archivbild) Bild: Hannah McKay/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kurz vor seinem Grossbritannien-Besuch hat US-Präsident Donald Trump eine abfällige Äusserung über Prinz Harrys Ehefrau Meghan bestritten – obwohl sie auf einem Mitschnitt zu hören ist. «Ich habe Meghan Markle niemals ‹fies› genannt», schrieb Trump am Sonntag im Internet-Kurzbotschaftendienst Twitter.«Das wurde von den Fake-News-Medien erfunden, und sie sind auf frischer Tat ertappt worden.»

Trump forderte eine Entschuldigung von den US-Medien – dumm nur, dass seine Äusserung über die Herzogin von Sussex auf einem Mitschnitt der britischen Zeitung «The Sun» zu hören ist. Den Video-Mitschnitt des Interviews hatte auch Trumps Wahlkampfteam bereits am Samstag auf ihrem offiziellen Twitter-Konto verlinkt.

Markle nannte Trump «frauenfeindlich»

Zur Kritik der aus den USA stammenden Meghan Markle an Trump während seines Präsidentschaftswahlkampfs 2016 sagte der Präsident in dem Interview: «Was soll ich sagen? Ich wusste nicht, dass sie fies ist». Dennoch glaube er, dass sie als Prinzessin «hervorragend» sei.

Markle hatte damals gesagt, sollte Trump Präsident werden, werde sie nach Kanada auswandern. Zudem nannte die damalige Schauspielerin Trump «frauenfeindlich» und «spaltend». Ein Treffen zwischen Markle und Trump ist während dessen dreitägigen Staatsbesuchs in Grossbritannien nicht geplant – offiziell ist die Herzogin noch im Mutterschutz. (chk/AFP)

Erstellt: 03.06.2019, 05:07 Uhr

Artikel zum Thema

Prinz Harry und Meghan überraschen mit Namenswahl

Zwei Tage nach der Geburt haben Prinz Harry und seine Frau Meghan den Namen ihres Sohnes verraten: Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Mehr...

Meghan bricht mit den Gewohnheiten der Royals

Die Herzogin von Sussex hat einen Buben zur Welt gebracht. Von Ernährung bis Erziehung wird sie jedoch vieles anders machen als bisher im Königshaus üblich. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Auf Händen getragen: Eine handgeschnitzte Statue der Jungfrau Maria wird anlässlich des Fests zu Ehren der «Virgen del Carmen» durch die andalusische Stadt Málaga geführt. (16. Juli 2019)
(Bild: Daniel Perez / Getty Images) Mehr...