Trump kündigt Treffen mit Xi bei G-20-Gipfel an

Der US-Präsident hofft auf eine «sehr ergiebige» Zusammenkunft Ende Juni in Japan.

Das soll es wieder geben: Meeting zwischen dem chinesischen und amerikanischen Präsidenten vor anderthalb Jahren in Peking. (9. November 2017)

Das soll es wieder geben: Meeting zwischen dem chinesischen und amerikanischen Präsidenten vor anderthalb Jahren in Peking. (9. November 2017) Bild: Thomas Peter/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mitten im eskalierenden Handelsstreit mit China hat US-Präsident Donald Trump ein Treffen mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping angekündigt. Die beiden würden sich während des G20-Gipfels in Japan Ende Juni treffen, sagte Trump am Montag in Washington. «Und das wird, denke ich, wahrscheinlich ein sehr ergiebiges Treffen», fügte er hinzu.

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China hatte sich am Montag weiter hochgeschaukelt. Auf die jüngsten Zollerhöhungen der USA reagierte China mit der Ankündigung weiterer Strafabgaben. Peking setzte sich damit über eine Warnung des US-Präsidenten hinweg. Er hatte China aufgefordert, von «Vergeltung» abzusehen.

Präsident Trump sagte, er erwarte während des G20-Gipfels auch ein Treffen mit Russlands Staatschef Wladimir Putin. Der Kreml reagierte jedoch prompt mit einem Dementi: Es gebe keine Übereinkunft über ein Treffen.

Vielzahl von Differenzen zwischen den USA und Russland

Das Verhältnis zwischen Washington und Moskau wird derzeit von einer Vielzahl an Meinungsverschiedenheiten getrübt. So hält Russland weiterhin an dem Atomabkommen mit dem Iran fest, das Trump vor einem Jahr einseitig aufgekündigt hatte.

Zuletzt sorgte der Konflikt in Venezuela für schwere Irritationen. Weitere Streitpunkte sind der Krieg in Syrien, der Ukraine-Konflikt und die Rüstungskontrolle. US-Aussenminister Mike Pompeo trifft am Dienstag zu Gesprächen mit Putin zusammen. (fal/afp)

Erstellt: 13.05.2019, 22:46 Uhr

Artikel zum Thema

China kontert auf bemerkenswerte Art

Nach den Strafabgaben durch Trump schlägt Peking nun zurück. Der US-Präsident hat seine Warnung nicht zu Ende gedacht. Mehr...

Trump warnt China, auf Zeit zu spielen

Der US-Präsident hat die Zölle auf chinesische Waren drastisch erhöht und droht, den Handel «einzustellen». Peking will aber keine Zugeständnisse machen. Mehr...

Trump verschärft Drohungen gegen den Iran

Der US-Präsident warnt Teheran vor einem «schweren Fehler». Die EU hat angesichts der Spannungen am Golf Angst vor einem Krieg. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Hoher Blutdruck: Senken Sie das Risiko

Ein zu hoher Blutdruck kann gefährlich werden. Vor allem, wenn er lange nicht erkannt wird. Die jährliche Blutdruckmessung in der Rotpunkt Apotheke hilft mit, die Risiken zu senken.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ein Märchen aus Lichtern: Zum ersten Mal findet das Internationale Chinesische Laternenfestival «Fesiluz» in Lateinamerika, Santiago de Chile statt. Es dauert bis Ende Februar 2020. (3. Dezember 2019)
(Bild: Alberto Walde) Mehr...