Zum Hauptinhalt springen

Die Interessen von Trumps Putin-Freunden

Der designierte Aussen- und der vorgesehene Handelsminister der USA werden ihren Einfluss auf die Russland-Politik Washingtons ausüben.

Donald Trumps Wahl dürfte die Sanktionen gegen Moskau und Wladimir Putin unterlaufen: Strassenkunstwerk in Litauen.
Donald Trumps Wahl dürfte die Sanktionen gegen Moskau und Wladimir Putin unterlaufen: Strassenkunstwerk in Litauen.
Valda Kalnina, Reuters

Mit der Ernennung von Rex Tillerson und Wilbur Ross kann Wladimir Putin hoch zufrieden sein. Der designierte Aussen- und der vorgesehene Handelsminister stehen ihm persönlich nahe und teilen mit ihm Geschäftsinteressen in Milliardenhöhe. Die Bestätigung von Tillerson und Ross durch den Senat ist allerdings nicht gesichert. Die beiden Geschäftsleute drohen die Sanktionen gegen Russland zu unterlaufen. Zudem untersucht die US-Regierung, ob und wie direkt Putin mit Hackerangriffen die US-Präsidentenwahl wollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.