Zum Hauptinhalt springen

Trump: Springt! US-Medien: Wie hoch?

Lange sind die amerikanischen Medien Donald Trumps Steigbügelhalter gewesen. Es ist allerhöchste Zeit für eine Umkehr.

Einer Lüge abgeschworen, eine neue in die Welt gesetzt: Donald Trump während des Medientermins am 16. September 2016. Video: Tamedia Webvideo

Er spielt mit den Medien, als seien sie eine Orgel mit vielen Registern, die er nach Belieben zieht. Er lügt in grossem Stil. Er hetzt. Er beleidigt. Doch die amerikanischen Medien spielten sein Spiel brav mit. Wie sollen sie mit Donald Trump umgehen? Nach einer Woche der Konfrontation zwischen der Presse und dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten wird in den Medienhauptquartieren in New York und Washington jetzt eine längst überfällige Debatte über das Verhältnis des amerikanischen Journalismus zu Trump geführt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.