Zum Hauptinhalt springen

Trumps Amtseinführung – «albtraumhafte Version des Jahres 2017»

Ein TV-Kritiker kündigt Donald Trumps Amtseinführung wie eine Science-Fiction-Serie an. Der Text wurde im Netz mehrere Tausend Mal geteilt.

«Grosse Teile der US-Wähler sind irgendwie in die Irre geleitet worden»: Die TV-Kritik von Damien Love.
«Grosse Teile der US-Wähler sind irgendwie in die Irre geleitet worden»: Die TV-Kritik von Damien Love.
Twitter

«Nach langer Abwesenheit kehrt ‹The Twilight Zone› mit einer der ehrgeizigsten, teuersten und umstrittensten Produktionen in der Sendungsgeschichte zurück», heisst es in einer TV-Programm-Vorschau der schottischen Zeitung «Sunday Herald». Tatsächlich wird jedoch nicht die genannte US-Science-Fiction-Serie angekündigt, sondern Donald Trumps Amtseinführung.

Der TV-Kritiker Damien Love erlaubte sich mit der Satire zu Trumps Inauguration einen Scherz. Mittlerweile verbreitet sich die TV-Ankündigung wie ein Lauffeuer im Netz. Nachdem ein Leser ein Foto des Textes auf Twitter veröffentlichte, wurde es auch von Prominenten geteilt – so etwa von George Takei, einigen vielleicht besser bekannt als Mr. Sulu in «Raumschiff Enterprise».

Allein der Facebookpost von Songwriter Billy Bragg wurde bis heute Abend über 50'000-mal geteilt.

«Die Geschichte beginnt in einer albtraumhaften Version des Jahres 2017: Grosse Teile der US-Wähler sind irgendwie in die Irre geleitet worden und haben Donald Trump zum Präsidenten gewählt. Es klingt weit hergeholt, und das ist es tatsächlich, aber während die Handlung an Fahrt aufnimmt, wird sie auf erschreckende Weise immer plausibler», heisst es im Text weiter.

Den Trump-Gegnern auf Twitter scheint Loves Werk zu gefallen:

«Noch gruseliger als ‹The Man in The High Castle›» (Eine US-Serie, in der Nazi-Deutschland und Japan den Zweiten Weltkrieg gewinnen und die USA besetzen.)

«Lustig und traurig»

«Brillant»

«The Twilight Zone» war eine US-Fernseh-Serie aus den 50er- und 60er-Jahren. In den Episoden ging es hauptsächlich um Mysteriöses, Übernatürliches oder Unwahrscheinliches.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch