Trumps Favorit zieht seine Kandidatur zurück

Der US-Präsident Donald Trump muss einen neuen Kandidaten für die Koordinierung der Nachrichtendienste suchen.

Hatte bei den oppositionellen Demokraten kein Stein im Brett: John Ratcliffe.

Hatte bei den oppositionellen Demokraten kein Stein im Brett: John Ratcliffe. Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der von US-Präsident Donald Trump für das Amt des Nationalen Geheimdienstdirektors vorgesehene Kongressabgeordnete John Ratcliffe hat seine Kandidatur zurückgezogen. Ratcliffe werde von den Medien «sehr unfair» behandelt, schrieb Trump am Freitag auf Twitter. Er hab sich daher entschieden, «im Kongress zu bleiben». Er werde in Kürze einen neuen Kandidaten für die Nachfolge des scheidenden Geheimdienstdirektors Dan Coats bekanntgeben, fügte Trump hinzu.

Trump hatte Ende Juli bekanntgegeben, dass Coats Mitte August aus dem Amt scheiden wird. In der Aussen- und Sicherheitspolitik hatte der ehemalige Senator immer wieder andere Auffassungen als Trump vertreten - vor allem in Bezug auf Russland, Nordkorea und den Iran.

Ratcliffes Nominierung war bei den oppositionellen Demokraten auf Unmut gestossen. Sie kritisierten ihn unter anderem als zu unerfahren. Der Nationale Geheimdienstdirektor koordiniert und überwacht die Arbeit der US-Geheimdienste, etwa des Auslandsgeheimdienstes CIA. (nag/AFP)

Erstellt: 02.08.2019, 22:04 Uhr

Artikel zum Thema

US-Geheimdienstdirektor tritt zurück

Dan Coats war nicht immer der gleichen Meinung wie der US-Präsident. Trump hat seinen Favoriten für den Posten bereits bekannt gegeben. Mehr...

Paktierte Jeffrey Epstein mit dem Geheimdienst?

Der wegen Sexhandels angeklagte New Yorker Finanzberater ist eine geheimnisvolle Figur. Nicht einmal die Herkunft seines Vermögens ist bekannt. Mehr...

Biden, der sicherste Garant für einen Sieg gegen Trump

Analyse Wieder gab es eine demokratische TV-Diskussion, wieder stand Joe Biden im Mittelpunkt. In Detroit wahrte er seine Chance auf die Präsidentschaftskandidatur. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Sea Happy – abtauchen und Marken sammeln

Füllen Sie beim täglichen Einkauf Ihre Sea Happy Sammelkarte und freuen Sie sich über Geschenke mit Unterwasser-Flair.

Blogs

Geldblog Waadtländer KB überzeugt als Bank und als Investition

Beruf + Berufung «Es braucht ein neues Rollenverständnis»

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...