Zum Hauptinhalt springen

Trumps Wahlkampf der verbrannten Erde

Donald Trumps Verschwörungstheorien und Tiraden rütteln am Fundament amerikanischer Demokratie. Selbst eine Niederlage wäre gefährlich.

Beschert den USA eine existenzielle Krise: Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump betritt in Iowa eine Bühne. (28. September 2016)
Beschert den USA eine existenzielle Krise: Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump betritt in Iowa eine Bühne. (28. September 2016)
Kristin Streff/Lincoln Journal Star, Keystone

Es begann 1992 mit einem anonymen Brief an US-Medien. Eine junge Frau, Susan Coleman, sei nach einer Affäre mit Bill Clinton schwanger geworden und habe Selbstmord begangen, stand darin.

David Bossie, der damals für eine den Republikanern nahestehende Organisation arbeitete, machte sich sofort an die Arbeit. Er reiste in Clintons und Colemans Heimatstaat Arkansas, obschon Colemans Familie erklärt hatte, der Inhalt des Briefs sei «unwahr». Laut einem Report des TV-Sender CBS besuchte Bossie sogar ein Hospital, in dem sich Colemans Vater von einem Schlaganfall erholte, und bedrängte den Kranken und die Mutter Colemans – alles war erlaubt, wenn es darum ging, eine Präsidentschaft Bill Clintons zu verhindern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.