Zum Hauptinhalt springen

US-Präsident will John Kerry als neuen Aussenminister

Der Senator und frühere Präsidentschaftskandidat der Demokraten soll laut US-Medien die Nachfolge von Hillary Clinton antreten.

Obama will ihn: Senator John Kerry. (Archivbild)
Obama will ihn: Senator John Kerry. (Archivbild)
Keystone

US-Präsident Barack Obama hat sich bei der Suche eines Nachfolgers für die scheidende US-Aussenministerin Hillary Clinton US-Medienberichten zufolge auf den demokratischen Senator John Kerry festgelegt.

Das berichteten die Fernsehsender CNN und ABC gestern Abend. CNN zitierte einen Demokraten, der mit Kerry gesprochen habe, ABC bezog sich auf ungenannte Quellen. Das Weisse Haus bestätigte die Angaben auf Nachfrage nicht.

Der derzeitige Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Senat und frühere Präsidentschaftsbewerber Kerry wurde als einer der Topkandidaten für den Posten im Aussenamt gehandelt. Zum Favoriten wurde Kerry, als die US-Botschafterin bei der UNO, Susan Rice, am Donnerstag bekannt gab, dass sie nicht länger als mögliche Aussenministerin im neuen Kabinett zur Verfügung stehe.

Rice galt bei den Republikanern als nicht durchsetzbar als Clinton-Nachfolgerin. Wegen Erklärungen nach dem Angriff auf das US-Konsulat im libyschen Benghazi am 11. September hatte sie deren Groll auf sich gezogen. Rice hatte noch fünf Tage nach dem Anschlag, bei dem US-Botschafter Chris Stevens und drei seiner Mitarbeiter getötet wurden, die Einordnung der Tat als Terrorakt verweigert.

Clinton ist nicht die Einzige, die in der neuen Amtsperiode Obamas nicht mehr dem Kabinett angehören möchte. Auch Finanzminister Timothy Geithner und Verteidigungsminister Leon Panetta scheiden voraussichtlich aus.

AFP/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch