Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wo Schweizer Schokolade mehrere Monatslöhne kostet

Präsident Nicolás Maduro erklärte Ende März, dass es kein Bargeld gebe, weil die kolumbianische Regierung und die Opposition es klauen würden. Bild: Miguel Gutierrez (EPA/Keystone)
Butter ohne Salz (l.) und Frischkäse (Mitte): 3,4 Millionen Bolivares. Kakaobutter (r.) 825’000 Bolivares. (Stand: 2. Mai 2018) Bild: Marc Chéhab

Frage von Leben und Tod

Die Geschäfte machen sich nicht mehr die Mühe, die Preise anzuschreiben.

Zentralbank und Statistikinstitut unter Maduros Knute

15 Millionen für Schokolade

Ein Barcodescanner zeigt den aktuellen Preis an: Im Duty Free am Flughafen von Caracas kostete ein halbes Kilo Schweizer Schokolade Mitte Mai 15,5 Millionen Bolívares – zu jener Zeit entsprach das sechs Mindestlöhnen (inkl. Lebensmittelbons). (14. Mai 2018) Bild: Marc Chéhab

Zentralbank kreiert Geld, um Korruption zu finanzieren

Inflation von einer Million Prozent möglich

Loyalität ist alles

Wer nicht genau hinschaut, könnte meinen, es sei idyllisch: Die venezolanische Hauptstadt Caracas mit dem Hausberg Ávila im Hintergrund – gemessen an der Mordrate eine der gefährlichsten Städte der Welt. (2. Mai 2018) Bild: Marc Chéhab