Erste Bilder vom Versteck Bin Ladens

US-Fernsehsender haben die ersten Videoaufnahmen vom Anwesen des getöteten Osama Bin Laden ausgestrahlt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf dem Fussboden vor zwei der Betten sind Blutlachen zu sehen. Kleidungsstücke, Kissen und zertrümmertes Glas liegen umher. Ein Kleiderschrank und Wandregal sind durchwühlt. Das Schlafzimmer mit einem grossen Bett hat nur eine Reihe schmaler Fenster. Das kurze Videoband des US-Senders ABC endet offenbar in einem Badezimmer, in dem mehrere Medikamentendosen auf einem Regal stehen.

Ob Fotos des toten Terroristenchefs veröffentlicht werden, hat das Weisse Haus nach Informationen des Fernsehsenders CNN noch nicht entschieden. Auf den Bildern sei zu sehen, dass Bin Laden eine Schusswunde am Kopf erlitten habe. Bin Laden sei auf den Aufnahmen eindeutig zu erkennen, zitiert CNN US-Regierungsbeamte.

Weiter meldete CNN, dass Bin Laden beim Sturm auf sein Anwesen getötet werden sollte. Die Festnahme des Terroristenchefs sei nicht das Ziel gewesen. Es habe sich um eine «Kill Mission» gehandelt, berichtete der Sender am Montag unter Berufung auf offizielle Quellen. (jak/sda)

Erstellt: 02.05.2011, 15:48 Uhr

Artikel zum Thema

«Es wird mehr Anschlagsversuche geben, um Bin Laden zu rächen»

Osama Bin Ladens Tod hat symbolische Bedeutung, al-Qaida lebt aber weiter, sagt der Terrorexperte Claude Moniquet. In naher Zukunft ist überall mit Terroranschlägen zu rechnen. Mehr...

Die blutige Spur der al-Qaida

Mit Osama Bin Laden haben die USA ihren Staatsfeind Nummer eins getötet. Der Chef von al-Qaida stellte aber auch für viele andere Staaten eine Bedrohung dar. Mehr...

«Es wäre besser gewesen, man hätte Bin Laden lebend erwischt»

Der Tod Osama Bin Ladens löst bei den Lesern von Tagesanzeiger.ch/Newsnet unterschiedliche Gefühle aus: Während die einen vor Erleichterung jubeln, zeigen sich andere besorgt. Mehr...

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Sie sind nun keine Kinder mehr: Junge Erwachsene nehmen an einer traditionellen Zeremonie in Seoul teil, bei der sie den Übertritt in ihr 19. Lebensjahr feiern. Sie dürfen nun ihre eigenen Lebensentscheidungen fällen, wählen gehen und Alkohol trinken. (20. Mai 2019)
(Bild: Ed Jones) Mehr...