Laute Explosionen erschüttern Abbottabad

Zwei laute Detonationen sind heute in der pakistanischen Stadt Abbottabad zu hören gewesen, wo Al-Qaida-Chef Osama Bin Laden die letzten sechs Jahre gelebt hatte. Die Spekulationen schiessen ins Kraut.

Noch ist unklar, wo im Ort sich die Explosionen ereigneten: Das Zentrum von Abbottabad.

Noch ist unklar, wo im Ort sich die Explosionen ereigneten: Das Zentrum von Abbottabad. Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es gab Gerüchte, wonach die pakistanischen Behörden das Haus Bin Ladens abreissen wollten. Damit soll verhindert werden, dass eine Pilgerstätte für Anhänger der Terrororganisation al-Qaida entsteht.

Es konnte zunächst nicht geklärt werden, wo die Explosionen herkamen. Um eine Sprengung des Anwesens schien es sich nicht zu handeln.

Ein Reporterteam der Nachrichtenagentur AP konnte keine ungewöhnliche Aktivität auf dem Gelände feststellen. Der Al-Qaida-Chef war in der Nacht zum Montag von einer US-Eliteeinheit getötet worden.

(pbe/dapd)

Erstellt: 08.05.2011, 23:23 Uhr

Artikel zum Thema

Wer hinter dem Attentat auf das Zürcher IBM-Labor steht

Drei militante Umweltschützer wollten das neue Labor von IBM und ETH in Zürich in die Luft sprengen. Auf den Spuren eines aggressiven Trios. Mehr...

Osama Bin Laden ganz privat

Knapp eine Woche nach der Tötung des Al-Qaida-Chefs hat die US-Regierung Videos aus dessen Versteck präsentiert. Sie zeigen eine bisher unbekannte Seite des Terrorfürsten. Mehr...

«Obama hat Bin Laden zum Märtyrer gemacht»

In der Sonntagspresse kritisiert Bundesrat Ueli Maurer US-Präsident Barack Obama scharf. Der Verteidigungsminister rechnet mit Racheaktionen. Die Schweiz sei «keine Insel der Glückseligen» mehr. Mehr...

Blogs

Von Kopf bis Fuss Schwanger dank Zyklus-App?

Mamablog Zu jung fürs Brett? Blödsinn!

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Ihr Kopf ist so gross wie das Junge: Das Nashhorn Baby Kiano steht im Zoo von Erfurt neben seiner Mutter. (15. Januar 2019)
(Bild: Martin Schutt) Mehr...