Chefideologe der Roten Khmer ist tot

Nuon Chea starb im Alter von 93 Jahren in Kambodscha. Im vergangenen November war er des Genozids schuldig gesprochen worden.

Wurde zu lebenslanger Haft verurteilt: Nuon Chea bei einer Anhörung vor dem  kambodschanischen Sondertribunal Ende 2018. Foto: Mark Peters/AFP

Wurde zu lebenslanger Haft verurteilt: Nuon Chea bei einer Anhörung vor dem kambodschanischen Sondertribunal Ende 2018. Foto: Mark Peters/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der einstige Chefideologe der Roten Khmer in Kambodscha ist tot. Nuon Chea sei im Alter von 93 Jahren im Krankenhaus gestorben, sagte ein Sprecher des kambodschanischen Sondertribunals für die Verbrechen der Roten Khmer am Sonntag.

Nuon Chea war im November vergangenen Jahres vom Sondertribunal in Phnom Penh des Genozids schuldig gesprochen worden. Er galt als Nummer zwei in der Hierarchie der von Pol Pot angeführten ultra-maoistischen Roten Khmer.

Unter der Schreckensherrschaft der Roten Khmer von 1975 bis 1979 kamen rund zwei Millionen Menschen durch Zwangsarbeit, Hungersnöte, Folter und Hinrichtungen ums Leben. Die Opferzahl entsprach fast einem Viertel der Gesamtbevölkerung Kambodschas. Das Schreckensregime endete am 7. Januar 1979, als vietnamesische Truppen die Machthaber vertrieb. Pol Pot starb 1998, ohne dass ihm jemals der Prozess gemacht wurde.

Nuon Chea wurde erst 2007 festgenommen. Im vergangenen November wurde er vom Sondertribunal zusammen mit Ex-Staatschef Khieu Samphan zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Nuon Chea wurde wegen Völkermords an den Cham-Muslimen und an ethnischen Vietnamesen schuldig gesprochen. (sda)

Erstellt: 04.08.2019, 15:56 Uhr

Artikel zum Thema

Rote Khmer erstmals wegen Völkermordes verurteilt

In Kambodscha ist ein wichtiges Urteil gegen zwei zentrale Figuren der Roten Khmer gefallen. Mehr...

Ein Schaukasten des Grauens

In Phnom Penh beginnt diese Woche die Anhörung von zwei Führern der Roten Khmer, die für Millionen Opfer verantwortlich sind. Ein Treffen mit einem Pol-Pot-Anhänger und einem Filmemacher, der den Terror in Bildern festhält. Mehr...

9.05 Uhr, der Vorhang öffnet sich

Reportage Tag der Wahrheit in Phnom Penh: Nuon Cheaund Khieu Samphan müssen sich für unvorstellbare Greuel der Roten Khmer verantworten. Schilderungen aus dem Jahrhundert-Prozess, die unter die Haut gehen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Sea Happy – abtauchen und Marken sammeln

Füllen Sie beim täglichen Einkauf Ihre Sea Happy Sammelkarte und freuen Sie sich über Geschenke mit Unterwasser-Flair.

Blogs

Beruf + Berufung «Es braucht ein neues Rollenverständnis»

Von Kopf bis Fuss Wenn Sehnsucht zur Sucht wird

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...