Zum Hauptinhalt springen

China bremst unbequeme Blogger aus

Sie sind Intellektuelle, Popstars und Geschäftsleute. Ihre Blogs und Social-Media-Seiten verschwinden plötzlich aus dem Netz. Chinas KP fährt eine Offensive gegen Blogger. Ob sie dauerhaft Erfolg haben wird, ist fraglich.

Kritisiert Chinas Zensur schon seit Jahren: Der Blogger Tiger Temple, im wirklichen Leben Zhang Shihe. (Archivbild)
Kritisiert Chinas Zensur schon seit Jahren: Der Blogger Tiger Temple, im wirklichen Leben Zhang Shihe. (Archivbild)
Keystone

Bestseller-Autor Murong Xuecun hatte fast vier Millionen Follower auf seinem twitter-ähnlichen Microblog. Eines Tages im Mai war der Account plötzlich verschwunden. Ähnlich erging es seinen Profilen auf verschiedenen anderen Social-Media-Seiten. Eine offizielle Erklärung gab es dafür nicht. Aber die Hintergründe sind mehr als offensichtlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.