China kündigt «Reaktion» auf mögliche US-Strafzölle an

Chinas Aussenminister hält nichts von einem Handelskrieg. Sein Land würde aber bei US-Strafzöllen «angemessen» reagieren.

«Einen Handelskrieg zu wählen, ist sicherlich das falsche Rezept»: Chinas Aussenminister Wang Yi. (Archivbild)

«Einen Handelskrieg zu wählen, ist sicherlich das falsche Rezept»: Chinas Aussenminister Wang Yi. (Archivbild) Bild: Nicolas Asfouri/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

China hat für den Fall einer Verhängung von US-Strafzöllen eine «angemessene und notwendige Reaktion» angekündigt. Aussenminister Wang Yi sagte am Donnerstag vor Journalisten in Peking, ein Handelskrieg mit den USA werde niemandem nützen. «Einen Handelskrieg zu wählen, ist sicherlich das falsche Rezept, am Ende wirst Du nur anderen und Dir selbst schaden.»

Trump hatte am Donnerstag vergangener Woche Strafzölle von 25 Prozent auf Stahl und zehn Prozent auf Aluminium angekündigt. Auf diese Weise will er die heimische Branche vor nach seiner Ansicht unfairer Konkurrenz schützen. Laut seiner Sprecherin Sarah Sanders peilt die US-Regierung an, die Massnahmen im Detail zum «Ende dieser Woche» vorzustellen. Ihren Angaben zufolge erwägt die US-Regierung Ausnahmeregelungen für mehrere Länder, darunter Kanada und Mexiko. (chk/AFP)

Erstellt: 08.03.2018, 04:28 Uhr

Artikel zum Thema

Europa wappnet sich für einen Handelskrieg

Die EU bereitet nach Trumps Ankündigungen Strafzölle auf US-Produkte vor. Und China warnt vor «schwerwiegenden Auswirkungen». Mehr...

Jetzt wächst die Sorge vor einem Handelskrieg

Der US-Präsident hat angekündigt, Strafzölle für Stahl- und Aluminiumimporte zu verhängen. Der Entscheid belastet Japans Börse. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Wettbewerb

Gratis nach Singapur fliegen

Seit Anfang August fliegt Singapore Airlines auch ab Zürich mit einem neu ausgestatteten Airbus A380. Gewinnen Sie zwei Flugtickets.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Reich beschmückt: Eine Tänzerin in Mumbai wartet hinter den Kulissen auf ihren Auftritt. Zusammen mit anderen Transfrauen sammelt sie Geld für ihre Gemeinschaft. (20. September 2018)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...