Zum Hauptinhalt springen

Er wurde zum Opfer im Kampf um die digitale Vorherrschaft

Wer 5G beherrscht, beherrscht das mobile Internet. Deshalb geht der Westen gegen Hersteller Huawei vor. Und China schlägt zurück.

Michael Spavor (ganz links) mit dem ehemaligen US-Basketball-Star Dennis Rodman (dritter von links) auf dem Weg zu Kim Jong-un in Nordkorea. Foto: Reuters
Michael Spavor (ganz links) mit dem ehemaligen US-Basketball-Star Dennis Rodman (dritter von links) auf dem Weg zu Kim Jong-un in Nordkorea. Foto: Reuters

Es war sein letzter Tag in Freiheit. Es war grimmig kalt an diesem Morgen in Dandong, Smog hing über der Stadt und verlieh ihr fast etwas Mystisches. Es war der falsche Tag.

Seit ein paar Monaten lebte Michael Spavor in einer der Neubauten direkt am Fluss, dem Yalu, der Nordkorea und China trennt. Von seinem Apartment aus konnte er weit nach Nordkorea sehen. Fast jeden Tag blickte er mit dem Teleskop hinüber, er sah die Holzbaracken am anderen Ufer und natürlich die Brücke der Freundschaft. 940 Meter lang, führt sie hinüber nach Nordkorea. Es ist die einzige Eisenbahnverbindung zwischen den beiden Staaten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.