Zum Hauptinhalt springen

Die grösste Armee der Welt

Die chinesischen Streitkräfte haben mehr Mitglieder als jede andere Armee der Welt. Sie haben auch Kernwaffen. Bald sollten sie einen neuen Oberbefehlshaber haben. Sofern Hu Jintao nicht weitere zwei Jahre Armeechef bleibt.

Drill vor dem Parteitag: Paramilitärische Einheiten bereiten sich auf den am 8. November beginnenden Nationalen Volkskongress der Kommunistischen Partei vor. (4. November 2012)
Drill vor dem Parteitag: Paramilitärische Einheiten bereiten sich auf den am 8. November beginnenden Nationalen Volkskongress der Kommunistischen Partei vor. (4. November 2012)
Reuters
Machtübergabe: Der chinesische Staats-, Partei- und Armeechef Hu Jintao (links) wird am Parteitag voraussichtlich die Macht dem jetzigen Vizepräsidenten Xi Jinping (rechts) übergeben. Fraglich ist, ob Hu noch weitere zwei Jahre als Armeechef im Amt bleibt. (Im Bild nach dem letzten Nationalen Volkskongress am 13. März 2009)
Machtübergabe: Der chinesische Staats-, Partei- und Armeechef Hu Jintao (links) wird am Parteitag voraussichtlich die Macht dem jetzigen Vizepräsidenten Xi Jinping (rechts) übergeben. Fraglich ist, ob Hu noch weitere zwei Jahre als Armeechef im Amt bleibt. (Im Bild nach dem letzten Nationalen Volkskongress am 13. März 2009)
Reuters
Milliardenbudget: China gab 2011 laut Schätzungen des US-Verteidigungsministeriums zwischen 120 und 180 Milliarden US-Dollar aus, Platz zwei hinter den USA mit 711 Milliarden US-Dollar. Im Bild stehen Soldaten der Marine und der Luftwaffe (von oben nach unten) ausserhalb von Peking stramm. (15. September 2009)
Milliardenbudget: China gab 2011 laut Schätzungen des US-Verteidigungsministeriums zwischen 120 und 180 Milliarden US-Dollar aus, Platz zwei hinter den USA mit 711 Milliarden US-Dollar. Im Bild stehen Soldaten der Marine und der Luftwaffe (von oben nach unten) ausserhalb von Peking stramm. (15. September 2009)
Reuters
1 / 14

Morgen beginnt der Parteitag in China. Das Reich der Mitte rätselt, wann der amtierende Staats-, Partei- und Armeechef Hu Jintao (69) die militärische Macht seinem wahrscheinlichen Nachfolger Xi Jinping (59) übergeben wird. Die Machtübergabe erfolgt in Etappen: Diesen Monat übernimmt Xi den Posten des Staatsoberhauptes und im März 2013 den des Vorsitzenden der Kommunistischen Partei. Hu kann ihm dann jeweils auch die militärische Macht übergeben, oder, wie sein Vorgänger Jiang Zemin, weitere zwei Jahre Armeechef bleiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.