Zum Hauptinhalt springen

Die Schamanin und die Millionen

Choi Soon-sil ist eine viel zu enge Freundin der Präsidentin von Südkorea.

Einflüsterin: Choi Soon-sil. Screenshot: TA
Einflüsterin: Choi Soon-sil. Screenshot: TA

Choi Soon-sil sitzt in Seoul in einer Einzelzelle mit Bodenheizung und Fernseher für prominente Untersuchungshäftlinge. Der Einflüsterin von Park Geun-hye, der Präsidentin Südkoreas, wird Korruption vorgeworfen. Die 60-jährige Schamanin ging ohne Sicherheitsüberprüfung im Blauen Haus, dem Amtssitz der Präsidentin, ein und aus. Journalisten entdeckten auf Chois Tablet-­ Com­puter unveröffentlichte, von Choi redigierte Reden der Präsidentin und geheime Regierungs­dokumente.Choi sei «die mächtigste Person Südkoreas» gewesen, sagt ein Ex-Beamter, den Park gefeuert hat, weil er vor Choi nicht kuschte. Parks Schwager nannte Choi «die Hände und Arme von Park».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.