Zum Hauptinhalt springen

«Diese Anschuldigung enthält gleich zwei Lügen»

Morgen finden neue Atomgespräche zwischen dem Iran und den fünf Vetomächten des Uno-Sicherheitsrats in Istanbul statt. Irans Botschafter in Bern, Alireza Salari, spricht im Interview über Atomwaffen und Menschenrechte.

«Niemand hat das Recht, uns vorzuschreiben, welche Energieformen wir benutzen dürfen»: Alireza Salari, iranischer Botschafter in Bern.
«Niemand hat das Recht, uns vorzuschreiben, welche Energieformen wir benutzen dürfen»: Alireza Salari, iranischer Botschafter in Bern.
Keystone

Es wird befürchtet, dass der Iran, kaum hat er die Atombombe, Israel angreifen wird.

Diese Anschuldigung enthält gleich zwei Lügen: Erstens, dass der Iran mit der Politik des israelischen Regimes gleichziehen will und nach der Atombombe strebt. Die zweite Lüge ist, dass eine solche Waffe gegen ein kleines Gebiet voller Zivilisten eingesetzt würde. Ich denke da vor allem an die fünfeinhalb Millionen unschuldigen Palästinenser, die im bevölkerungsreichsten Gefängnis der Menschheitsgeschichte leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.